Hochzeitsringe: Goldschmiedeforum In Der Ubersicht

Ja, Ringe sind ein Saisongeschäft. Aber es ist nicht mehr so extrem wie noch vor zehn Jahren. Damals haben die meisten mordernen Brautpaare Hochzeitsringe: Experten-Tipp im Wort und Bild August oder Juni geheiratet. Das hat sich mittlerweile geändert. Klar, die meisten Hochzeitszeremonien sind selten noch im Herbst, aber selten mehr Paare – wir nennen sie schelmisch die Steuerflüchtlinge – trauen sich auch zum Ende des Jahres.

Hochzeitsringe mit Diamant fuer kreative Verlobte die vor der Hochzeit stehen – Top moderner Tipp aus dem Goldschmiede-Atelier

Eine jede echte Liebe ist etwas ganz besonderes, dass es so Weise sicher nur einmal gibt. Und falls wir Ja zueinander sagen und uns gegenseitig die tollen Hochzeitringe fuer die Hochzeit ueber den Finger der rechten Hand streifen, in dieser Situation moechten wir, welches sich diese Einzigartigkeit insbesonders auch in den schoenen Hochzeitsringen ausdrueckt. Was aber macht ein Hochzeitsringepaar zu einem unverwechselbaren Symbol unseres liebevollen gegenseitigen Versprechens der ewigen Treue, das es sein soll? Wir haben hier viermal zusammengestellt, wasvom Goldschmied erschaffene Trauringe zu etwas ueber alle Massen persoenlichem macht.

Hochzeitsringe aus Metalll sind fuer einen Teil der Paare waehrend der Vorbereitung der Hochzeit absolut besonders bedeutend.

Wem es bedeutend ist, welches seine Eheringewirklich einzigartig sind und kein anderes Paar genau dieselben traegt, fuer den ist vielleicht ein Modell das richtig, welches in der so genannten Mokume-Gane-Technik geschmiedet wurde. dieses Schmiedeverfahren kommt aus Ja pan und sein Name bedeutet uebersetzt „Holzmaserung in Metall“. Bei genau dieser Technik verwendet man als Ausgansmaterial mehrere uebereinander geschichtete duenne Bleche aus verschiedenfarbigem Metallen, die miteinander zu einem Barren verschweisst sind. nur dieser wird in einem sehr aufwendigem, komplizierten und langwierigen Schmiedeprozess von Hand weiter bearbeitet, bis sich die typischen, tatsaechlich an die Maserung von Holz erinnerden Muster bilden. Und vor allen Dingen: Beim Trauring entsteht ein anderes Muster, niemals gleicht eins dem anderen. Trauringewerden selbstverstaendlich aus einem einzigen Blechbarren geschmiedet, sodass ihre Muster zu einander passen.

Hochzeitringekommen selbstverstaendlich als Paar daher. Und oft tragen sie Partnerlook. Will heissen: Sie haben dasselbe Design und unterscheiden sich hauptsaechlich sicher nur in der Groesse und dadurch, dass der Ehering fuerd die Braut oft mit einem oder mehreren Diamanten verziert ist, waehrend der Trauring fuer den Braeutigam „pur“ daherkommt. Eheringezeigen also ihre schöne Zusammengehoerigkeit – und damit die des Brautpaars.

genau diese Partnersymbolik wird von den (Herstellern) GOLDSCHMIEDEN oft noch zusaetzlich im Design oder sogar im Herstellungsprozess selbst augenscheinlich gemacht. (Auf nur dieser Seite zeigen wir exemplarisch einige Beispiele aus der Schmuckmanufaktur Bachmann ).Die Idee hinter dem Modell Brautkleid: Der Mann schenkt seiner Liebsten zum Antrag keinen Diamantring, sondern eine Kugel die Hochzeitringe geschmiedet. Was beim Modell „Morgengabe“ Er schenkt seiner Liebsten zum Antrag keinen Platinring, sonderne eine Kugel aus purem Gold. Sagt sie Ja , werden aus einzig und allein dieser Kugel die Trauringe geschmiedet. Was beim Modell „Herzenswunsch“ sicher nur das Braut und Braeutigam wissen, weil man den „Trick“ kennen soll: Haelt man die Innenschiene des einen Hochzeitsringes richtig an die Innenschiene des einen Hochzeitrings richtig an die klassische Aussenschiene des zweiten, zeigt sich das Symbol. Beim Modell „Tecum“ bestehen Damen- und Herrenringe aus unterschiedlichen Edelmetallen wie Palladium, aber JEDE r Trauring traegt insbesonders auch einen kleinen oder groesseren Teilvom Metall des anderen in sich. Eine wunderschoene Art zu sagen: „Du bist ein Bestandteil von mir.“

Hochzeitsringe-Tipp – durch die Hand des Goldschmiede-Meister fuer die Verlobten aus Platin gegossen.

Goldschmied LINK Tipps zur Wahl der Hochzeitsringe

Die Vorfreude war gigantisch, als ein Brautpaar aus Bonn einige Monate nach der Hochzeitsfeier endlich die Aufnahmen Hochzeitsringedesign: Experten-Tipp im Wort und Bild Videos des schönsten Tags im Leben überreicht bekam. Doch in diesem Fall der Schock: Etliche Aufnahmen waren verwackelt, der Kopf des Bräutigams immer abgeschnitten.

Die Aufnahme von der noblen Feier im Hotel Belle Epoque im Phantasialand im Mai 2011 konnte die Erwartungen des jungen Braupaares ebenfalls nicht erfüllen. Das meist unscharfe Bild war auch noch unterbelichtet, zudem störten ständige Schnitte die Freude beim Geniessen.

Die Frau Berger-Hochzeitsringe gibt es ab 49 Euro.

Die Hochzeitsfeier krönte übrigens nicht nur Katzenbergers privates Glück, sondern lässt auch die Kasse ordentlich klingeln: Die Katze beweist einmal mehr Geschäftssinn und designte ihren HochzeitsEhering nach. «Für alle, die an meinem Glück teilhaben wollen, habe ich noch eine Junge Überraschung…», schreibt sie . «Ich habe für euch drei Versionen meines Eherings nachdesignt, die ihr jetzt nachshoppen könnt.»

Besondere Hochzeitsringedesigns für romantische Verlobte die bald Heiraten werden : Top trendiger Photo-Report aus der Goldschmiede-Werkstatt

Kreative Hochzeitsringe vom Goldschmied für alle Goldschmiedemeister die in naher Zukunft Heiraten werden : Absolut trendiger Rat aus dem Goldschmiede-Atelier

Bereits im Altertum war der Brauch desTrauring bekannt. Sowohl die alten Griechen als auch Römer trugen den Trauring am Ringfinger der rechten Hand. Der Grund hierfür war die Vorstellung, dass eine Ader, die sog. Vena amoris (lat. für ‚Liebesader‘), direkt von diesem linken Ringfinger zum Herzen führe. Im vorchristlichen Rom trugen nur Frauen einen Hochzeits- oder Verlobungsring. Letzterer war meist aus Gold und galt als Symbolisierung der Bindung, vor allem aber auch als „Empfangsbestätigung“ für die Mitgift. [14] Der Brauch, den Trauring am nach ihm benannten Ringfinger zu tragen, hat sich bis heute erhalten.